In Sachen Prospektverteilung immer optimal beraten

Glossar

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Gebietsleiter

Die Aufgaben eines Gebietsleiters liegen darin, die ihm zugeordneten Verteiler zu betreuen und zu kontrollieren. Er ist erster Ansprechpartner in Sachen Verteilerfragen von Postwurfsendungen und wird von der Zentrale zur Bearbeitung von Reklamationen oder logistischen Unterstützung herangezogen.

Geocode

Ein Geocode ist eine Schlüsselnummer (Primärschlüssel) in einem geographischen Referenzmodell (auch Systematik genannt), der Geocode kann zum Beispiel ein Postleitzahlcode (5-stellig oder 8-stellig) oder ein Gebietscode aus der offiziellen, administrativen Gliederung (KGS) sein. Mit Hilfe des (gemeinsamen) Geocodes können beispielsweise Daten für Prospektverteilung georeferenziert werden (siehe Georeferenzierung).

Geoinformationssystem

Ein Geoinformationssystem (Abk.:GIS) bietet vier grundlegende Funktionen: das Erfassen, das Verarbeiten, das Analysieren und das Ausgeben von Daten. Entscheidend dabei ist, dass die verwendeten Daten entweder Objekte des geographischen Raumes repräsentieren oder als raumbezogenes Merkmal Eigenschaften dieser Objekte sind. In einem GIS werden Geometrien und Attribute miteinander verknüpft und für weitergehende Analysen verwendet. Das Resultat einer solchen Analyse ist meist eine Karte, die durch die (karto-)graphische Visualisierung auch komplexe Zusammenhänge anschaulich und leicht verständlich wiedergibt.

Geokodierung

Als Geokodierung wird die Verortung von Objekten in einer Karte bezeichnet. Beim Prozess der Geokodierung wird jedem Objekt eine geographische Koordinate (Geokoordinate) zugeordnet, die die geographische Länge und Breite auf der Erdoberfläche angibt. Geographische Objekten (auch Points of Interest genannt) (z.B. Gebäude), die eine Postadresse besitzen, kann eine Geokoordinate auf Basis einer postalischen Adressdatenbank (Referenzdatenbank) zugeordnet werden und mit Postwurfsendungen versorgt werden. Andere Verfahren sind die Einmessung von Koordinaten per GPS oder vergleichbaren Systemen oder mit geodätischen Verfahren.

Geomarketing

Geomarketing analysiert aktuelle wie potenzielle Märkte nach räumlichen Strukturen (z.B. PLZ, PLZ-8, Stadtteil, Gemeinden), um den Absatz von Produkten effektiver planen und messbar steuern zu können. Geomarketing ergänzt den klassischen Marketing-Mix bestehend aus Produkt, Preis, Distribution und Kommunikation wie etwa Haushaltswerbung um die räumliche Betrachtung, da sich der Markt regional bzw.

Geographisch differenzieren lässt. Geomarketing eignet sich besonders in der Haushaltswerbung, um Zielgruppen durch spezifisches Selektionieren (Alter, Kaufkraft, Gebäudeart etc.) Zielgruppen direkt anzusprechen und Streuverluste zu vermeiden.

Georeferenzierung

Als Georeferenzierung wird die Verknüpfung von verschiedenen Datenquellen, die einen gemeinsamen Raumbezug aufweisen, bezeichnet. Beispiel: Verknüpfung per Postleitzahl.

Geotargeting

Geotargeting bezeichnet die geographische Analyse, Steuerung bzw. Optimierung von Maßnahmen (vorwiegend) des Online Marketings.

Gruppen

Nicht überall ist es möglich ein zuverlässiges Ortverteilernetz für Haushaltswerbung aufzubauen. Um dennoch in solchen Gebieten Verteilungen durchführen zu können, werden sogenannte Verteilergruppen auch Kolonnen genannt gebildet. Diese sind flexibel einsetzbar und nicht ortsgebunden.

Sie wollen mehr über Prospektservice Deutschland erfahren oder ein konkretes Angebot erhalten?
+49 (0)800 92 999 00